Em Hachita - Jerusalem

Die Mühlenbautechnik Bruckmann GmbH übernahm die gesamte Planung, Lieferung, Montage, Montagebetreuung und Inbetriebnahme einer neuen, koscheren Weizenmühle mit einer Tagesvermahlung von 200t/24h.

Inbetriebnahme:

September 2016

Bruckmühle im Ries - Nördlingen

Umbau/Neubau der Mühle

Engineering, Lieferung und Montage eines neuen Mühlensystems mit einer Tagesvermahlung von 100t/24h in das vorhandene Mühlengebaude.

Inbetriebnahme:

September 2014

Straubmühle

Umbau der Mühle:

Engineering, Lieferung und Montage eines neuen Mühlensystems mit einer Tagesvermahlung von 60t/24h in das vorhandene Mühlengebaude.

 

Inbetriebnahme: 

Mai 2014

Hedwigsburger Okermühle GmbH

Modernisierung und Leistungerhöhung der vorhandenen Mühlenreinigung auf mind. 35t/h

Inbetriebnahme:

November 2011

Bruckmühle im Ries - Nördlingen

Einbau und Integration von 2 Walzenstühlen in ein vorhandenes Mühlensystem.

Inbetriebnahme:

April 2011

Ammerndorfer Mühle - kombinierte Weizen-Roggen-Mühle 60t/24h

Engineering, Lieferung und Montage eines neuen Mühlensystems mit einer Tagesvermahlung von 80t/24h Weizen und 50t/24h Roggen in einem vorhandenen Gebäude.

Inbetriebnahme:

September 2010

Cerealien Bischheim/ Kupfermühle

Die Mühlenbautechnik Bruckmann GmbH übernahm die komplette Planung, Projektierung und Zeichnungserstellung für den geplanten Mühlenneu, bzw. Umbau sowie die Anbindung der Mehlabförderung an die vorhandenen Silozellen und Anlagenkomponenten.

Ebenso die Berechnung und Auslegung:

 -der Mühlenpneumatik

 -der druckpneumatischen Abförderung der Endprodukte

-der Walzenstuhlantriebe

-des Etagendiagrammes

 Inbetriebnahme:

Mai 2005

Frießinger Mühle

Die Mühlenbautechnik Bruckmann GmbH übernahm das Engineering, die Berechnung und Lieferung diverser Förder, Silo- und Müllereitechnischer Anlagen von 1996 - 2013.

Tartu Veski

Die Mühlenbautechnik Bruckmann GmbH übernahm die komplette Planung, Projektierung und Zeichnungserstellung für den geplanten Mühlenneu, bzw. Umbau sowie die Anbindung der Mehlabförderung an die vorhandenen Silozellen und Anlagenkomponenten.

Ebenso die Berechnung und Auslegung:

 -der Mühlenpneumatik

 -der druckpneumatischen Abförderung der Endprodukte

-der Walzenstuhlantriebe

-des Etagendiagrammes